0 In Food & Fitness/ Lifestyle

3 gesunde Frühstücksideen, die du am Abend vorbereiten kannst

gesunde Frühstücksideen

Das Frühstück ist für viele die wichtigste Mahlzeit des Tages. Es gibt Energie für die kommenden Stunden und hilft, den Blutzucker zu regulieren, damit zur Mittagszeit kein Heisshunger ausbricht. Doch, wer wie ich so gar kein Morgentyp ist und es gerade so rechtzeitig vom Bett aus der Tür schafft, hat meist keine extra Zeit für ein ausgiebiges Frühstück. Da ist das Croissant und der Kaffee vom Kiosk natürlich eine schnelle Lösung. Aber auf lange Sicht ist das leider keine gesunde Frühstücksoption.

Frühstück-To-Go: Gesunde Frühstücksideen

Wieso also nicht einfach das Frühstück schon am Abend zuvor vorbereiten? Gesunde, protein- oder ballaststoffreiche Frühstücksmenüs lassen sich meist schnell vorbereiten und können dann am Morgen nur noch mitgenommen oder einfach gegessen werden. 😉

Da ich selber so ein Morgenmuffel bin, habe ich natürlich mittlerweile einige Lieblingsrezepte, die meinen Morgen ein bisschen gesünder machen. Die vier einfachsten und leckersten Rezepte zeige ich euch in diesem Post:

Overnight Oats

Wer Porridge oder Haferbrei mag, wird Overnight Oats lieben. Es ist super einfach vorzubereiten und kann auf tausend verschiedene Arten verfeinert werden. Ob mit Zimt und Zucker, Schokolade, Beeren, Erdnussbutter oder Bananen – egal was man gerne mag, es schmeckt mit Overnight Oats. 😋

Mein Rezept für Overnight Oats:

Zutaten (für 1 Portion):

  • Glasbehälter mit dichtem Deckel
  • 35g Haferflocken
  • 2 Esslöffel Chia-Samen
  • 180ml beliebige Milch (ich nehme meistens Kuhmilch oder ungesüsste Mandelmilch)
  • ½ Teelöffel Vanilleextrakt

Alle Zutaten gut zusammenmixen und in den Glasbehälter geben. Das Glas über Nacht in den Kühlschrank stellen und voilà – fertig sind die Overnight Oats!

Bei der Zubereitung ist eurer Kreativität keine Grenze gesetzt. Probiert verschiedene Milch aus (Kokosnuss-, Cashew- oder Reismilch beispielsweise), mischt eure Lieblingsfrüchte unter das Müsli oder verfeinert es mit Schokoladenpulver, gehackter dunkler Schokolade oder Erdnussbutter. Happy Experimenting! 😉

Breakfast Egg-Muffins

Wer hat schon Zeit, sich jeden morgen eine frische Omelette mit leckerem Gemüse in die Pfanne zu hauen? Da drückt man doch lieber noch einmal mehr auf Snooze wenn der Wecker klingelt… Die Lösung also: Einfach leckere und proteinreiche Frühstücksmuffins am Abend zuvor vorbereiten und die ganze Woche geniessen.

Mein Rezept für Breakfast Egg-Muffins:

Zutaten (für 12 Muffins):

  • ein Muffinblech für mit 12 Mulden
  • 8 Bio-Eier
  • Salz, Pfeffer und Paprika (persönlich mag ich auch Muskatnuss)
  • beliebiges Gemüse; Tomaten, Erbsen, Mais, gewürfelte Paprika, etc.
  • beliebiger Reibkäse: Mozzarella, Parmesan, Gruyere, etc.

Den Ofen auf ca. 190° Celsius vorheizen. Das Muffinblech gut einfetten oder Muffinförmchen nutzen. Die Eier in eine Schüssel geben und leicht schlagen bis sie gut vermischt sind. Mit Pfeffer, Salz und Paprika würzen und das Gemüse und den Käse zugeben. Noch einmal alles gut vermischen. Die Mischung gleichmässig im Blech verteilen – die Mulden sollten nicht mehr als zu ¾ gefüllt sein. Nach Bedarf noch einmal Käse auf die Muffins geben.

Das Ganze etwa 20 Minuten im Ofen backen bis die Muffins golden sind. Unbedingt erst ca. 10 Minuten im Blech auskühlen lassen und dann herausnehmen. Im Kühlschrank lassen sich die Muffins gut bis zu einer Woche halten – wenn ihr denn so lange widerstehen könnt. 😉

Smoothie-Packs

Smoothies haben sich schon seit längerem als gesundes und schnelles Frühstück etabliert. Auch ich mag gelegentlich ein flüssiges Frühstück für unterwegs, auch wenn ich nicht jeden einzelnen Tag auf Smoothies zurückgreifen würde. Denkt dran: Es sind zwar lauter gesunde Früchte und Gemüse drin, aber leider auch sehr viel Fruchtzucker. Wer also auf seinen Zuckerkonsum achtet, sollte nicht zu oft zu Smoothies greifen. Wer aber ab und zu eine leckere Vitaminbombe als Frühstück trinkt, macht sicherlich nichts falsch! 😉

Und wenn ihr einen Mixer habt, dann ist die Hälfte der Arbeit auch schon gemacht. Smoothies lassen sich sehr einfach bereits Wochen oder gar Monate im Voraus vorbereiten. Nehmt euch ein, zwei Stunden Zeit und schneidet einen Haufen Früchte zurecht.

Packt eine Smoothie-Portion zusammen im gewünschten Mix (zum Beispiel Bananen, Erdbeeren und Heidelbeeren) in Gefrierbeutel und schreibt diese an. Packt die Beutel in euer Gefrierfach und freut euch die folgenden Wochen über vorbereitete Smoothie-Mischungen, die ihr morgens nur noch in euren Mixer geben könnt. 😁

Was ist euer Go-To Frühstück wenn’s schnell gehen muss?

No Comments

Leave a Reply