0 In Entertainment/ Reviews

Film-Review: „Guardians of the Galaxy Vol. 2“ (2017)

review guardians of the galaxy vol. 2

Endlich ist es soweit! Die Guardians of the Galaxy sind zurück. Als grosser Fan des ersten Teils habe ich die Fortsetzung natürlich vorfreudig erwartet. Und ich hatte das Glück, dank 20Minuten die Schweizer Vorpremiere des Films zu besuchen. Somit habe ich den neuen Marvel Film sogar noch vor dem amerikanischen Publikum zu sehen bekommen.

Plot

Auch dieses Mal begleiten wir die Guardians wieder auf eine Reihe halsbrecherischer und verrückten Abenteuer, die sie quer durch die Galaxie führen. Nachdem sie einen Auftrag für Ayesha, Hohepriesterin des kuriosen Volk der Sovereign, erledigt haben, erhalten sie als Belohnung Gamoras Schwester Nebula ausgeliefert. Doch Rocket (Bradley Cooper) kann’s mal wieder nicht lassen. Er stiehlt bei der Abreise ein paar sehr wertvolle Batterien. Das passt der Hohepriesterin natürlich gar nicht. Es beginnt eine wilde Verfolgungsjagd, welche die Guardians schliesslich auf einem unbewohnten Planeten stranden lässt. Dort treffen sie auf einen mysteriösen Unbekannten, der verspricht, mehr über Star-Lords Vergangenheit zu wissen. Und da geht das Abenteuer für die Guardians erst richtig los.

Kritik

Der zweite Film der Guardians-Reihe kommt erneut mit dem gleichen Humor und Charme daher, den wir bereits vom ersten Streifen kennen. Der Soundtrack bietet wieder absolutes Feel-Good-Potenzial. Auch die Charaktere sind gewohnt unsympathische Anti-Helden, die man eben trotzdem irgendwie ins Herz schliesst.

Im Sequel nehmen sich die Filmemacher bewusst Zeit, auf jeden Charakter einzugehen. Sie verleihen den Guardians und ihren Beziehungen untereinander mehr Tiefe und Substanz. Auch afu die dysfunktionale aber herzerwärmende Dynamik der ungleichen Truppe wird viel Wert gelegt. Speziell viel Aufmerksamkeit erhält in diesem Film Peter Quill alias Star-Lord. Seine mysteriöse Herkunft wird etwas mehr ausgeleuchtet.

Nebst Baby Groot als absolutem Highlight des Films gefielen mir vor allem auch die vielen kleinen zwischenmenschlichen (oder zwischen-alien-lichen?) Momente. Das Thema Familie spielt eine zentrale Rolle im Film. Und zeigt dabei liebevoll auf, dass Famlie nicht immer durch Blut verbunden sein muss.

Für Fans des ersten Films ist die Fortsetzung auf jeden Fall ein Muss! Aber auch Neulinge und Marvel-Liebhaber werden bestimmt ihren Spass haben.

Note: ★★★★★ (5 von 5 Sternen)

 

‘Guardians of the Galaxy Vol. 2’ mit Chris Pratt, Zoe Saldana, Bradley Cooper, Dave Bautista & Vin Diesel, Kinostart: 27. April 2017

No Comments

Leave a Reply